Klientin im Rollstuhl

Im Mittelpunkt: der Mensch.

 
Jeder Mensch ist Experte für sein eigenes Leben, für seine Bedürfnisse und Ziele. Unser Anliegen ist es, diese Ziele mit ihm gemeinsam zu entdecken und ihn auf dem Weg dorthin zu begleiten und zu unterstützen. Dies geschieht im intensiven, achtsamen Austausch miteinander. „Im Mittelpunkt: der Mensch“ – das bedeutet für unsere Arbeit: der Mensch in seiner jeweiligen Situation ist das Maß aller Dinge.

 

Jeder Mensch hat seine eigenen Fähigkeiten und Potentiale, und auch die kleinsten Schritte sind unendlich wertvoll. Aus dieser Wertschätzung und diesem Respekt heraus setzen wir nicht auf fremdbestimmte Fürsorge, sondern auf Hilfe zur Selbsthilfe. Wo wir gebraucht werden, da unterstützen wir. Und da, wo ein Mensch selbst Entscheidungen treffen und handeln kann, treten wir in den Hintergrund und fördern seine Selbstständigkeit. Wir ermutigen Menschen mit Behinderung, eigenverantwortliche Schritte der Rehabilitation zu gehen. Denn menschliche Würde schließt unverzichtbar das Recht auf die selbstbestimmte und selbstverantwortete Persönlichkeitsentfaltung ein.

 

Was wir tun hat seine Wurzeln in der Botschaft Jesu Christi. Wir stellen uns in den Dienst der Benachteiligten – als Helfer, als Begleiter, als Anwalt. Die Lebenshaltung Jesu und sein Entwurf einer Gesellschaft, welche die Schwachen stärkt und jedem Menschen Zukunft ermöglicht, ist unser Modell.
Das bedeutet für uns auch, als Anwalt für die Belange von Menschen mit Behinderungen einzutreten. Dabei arbeiten wir immer wieder mit Selbsthilfegruppen zusammen. Wir engagieren uns sozialpolitisch, wenn wir uns etwa in die Diskussion um Gesetzgebungsverfahren einbringen oder neue Wege zur Integration entwickeln.     

Christliche Wurzeln

Jeder Mensch ist ein Geschöpf Gottes und deshalb unendlich kostbar und bedeutungsvoll. Aus diesem Glauben heraus schöpfen wir unsere Liebe zum Menschen, die unsere alltägliche Arbeit durchwirkt.

Achtsamkeit

Ein offenes Ohr haben, auf den anderen achtgeben – davon ist die Atmosphäre in unseren Einrichtungen geprägt. Intensive Kommunikation auf Augenhöhe ist eine wesentliche Voraussetzung für erfolgreiche Rehabilitation.